L1300882.jpg

O-Töne

Hier kommt meine achte Klasse selbst zu Wort. Könnt ihr sie hören?

 

Was hält die Zukunft für dich bereit?

Meine Klasse über Pläne, Wünsche und Ängste

"Ich will meine Schule fertig machen und einen guten Job haben, in dem ich auch gerne arbeite."

"Ich würde gerne Kinderärztin werden, weil ich Kinder liebe. Aber eine Kinderärztin zu werden ist nicht so leicht, da man lange studieren muss. Ich habe Angst, dass ich es nicht schaffen werde.

Aber man muss immer positiv denken.
Und weil ich lange studieren muss, würde ich auch vielleicht einen Nebenjob anfangen.
Ich bin mir aber da nicht so sicher, weil sich meine Meinung jederzeit ändern kann."

"Ich hoffe, dass ich einen tollen Job kriege und erfolgreich werde.
Meine Angst ist, dass ich es nicht schaffen werde, meine Ziele zu erreichen."

"Ich hoffe, dass ich zumindest einen guten Realschulabschluss haben werde, meine Familie gut versorgen kann, ihnen alles bieten kann, was sie wollen. Wenn ich eine eigene Familie hab will ich die beste Mutter für meine Kinder sein
Ich habe Angst davor, dass ich meine Familie enttäuschen könnte in der Zukunft, warum auch immer. Dass ich keinen guten Abschluss hab, auch keinen guten Job und dass ich keine gute Mutter werde."

"Ich hoffe, gesund zu sein und einen Führerschein und einen guten Job zu haben .Ich habe keine Angst."

"Ich hoffe, dass ich einen guten Ausbildungsplatz bekomme und keine Scheiße mache."

 

Wie fühlt es sich an....

...dass deine Lehrerin im Internet über die Schule schreibt?

"Ich finde es voll cool. Vielleicht wollen andere Leute wissen, wie es ist als Lehrerin, oder wie der Alltag der Schüler ist."

"Ich finde es komisch, weil das irgendwie sonst kein Lehrer macht."

"Ich finde es sehr gut, weil es Interessant ist zu lesen, was die Ziele einiger Schüler sind oder allgemein wie die Schule abläuft."

 

Wie geht es dir im Homeschooling?

„Ich muss zugeben, dass ich seit dem Homeschooling nicht richtig mitkomme. Ich fühle mich voll schlecht dabei, da alles so schnell geht. All diese Wochenpläne sind mir zu viel. Ich finde Schule viel besser und organisierter und man versteht auch mehr im Unterricht.“

„Also ich finde es nicht so gut, weil, auch wenn ich Schule nicht so sehr mag,
braucht man die Schule einfach. Es gibt mir auch Freude wenn ich jeden Tag meine Freunde sehen kann.“

„Also ich feier es nicht so, weil man in der Schule mehr Möglichkeiten hat, Sachen zu verstehen, anstatt zuhause zu hocken und irgendwas abzuschreiben oder im Buch etwas zu bearbeiten.“

„Es fühlt sich echt komisch an. Ganz am Anfang hat man sich gefreut, aber schon nach ein paar Tagen hat man gemerkt, dass man lieber Schule hätte, weil es echt anstrengend ist. Es ist zwar auch schön, man sitzt Zuhause im warmen Zimmer und macht Unterricht. Aber es ist einfach nicht dasselbe, wie in der Schule. Es macht nicht so Spaß alleine. Ich kann dieses Gefühl nicht wirklich beschreiben, deshalb nenn ich es „ komisch“ und finde es traurig eigentlich.“